KETOZOLIN 2% Shampoo 120 ml

11,88

Artikelnummer: 17298 Kategorie:

Beschreibung

Ketozolin® 2% Shampoo: für langfristige Haargesundheit Haare spielen für unser äußeres Erscheinungsbild eine wichtige Rolle. Auch das eigene Wohlbefinden wird durch gesunde Haare und Haut entscheidend beeinflusst. Zwei der vielen Hautkrankheiten, welche ebenfalls Einfluss auf die Haargesundheit haben, sind die seborrhoische Dermatitis und die Kleienpilzflechte. Hier setzt Ketozolin® 2% Shampoo gezielt an. Durch den enthaltenen Wirkstoff Ketoconazol wird die zu Grunde liegende Pilzinfektion bekämpft und ferngehalten. Außerdem bewirken die anderen enthaltenen Hilfssubstanzen, dass die Schuppen abgelöst werden und das überschüssige Fett von der Haut entfernt wird. Das Präparat stellt auf sinnvolle Weise die Gesundheit Ihrer Haut und Haare wieder her und ist dabei hypoallergen und reizarm. Wie entsteht Kleienpilzflechte? Ursache für die Kleienpilzflechte (Pityriasis versicolor) sind die Malassezia Hefepilze, welche zur natürlichen Hautflora gehören. Es handelt sich um eine kaum ansteckende, minimal entzündliche Pilzerkrankung der oberflächlichen Hautschichten. Als Hautveränderung treten, schuppende, gelbliche bis bräunliche Flecken auf. Anwendung und Dosierung Wirkung und Anwendungsgebiete: Ketozolin 2% zählt zu der Gruppe von Arzneimitteln, die zur Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt werden, deren Ursache Pilzinfektionen sind (Antimykotikum). Ketozolin 2% wirkt gegen ein breites Spektrum von Pilzen, das auch Hefepilze einschließt. Die Wirkung beruht auf einer Veränderung der Zellmembranen des Pilzes. Ketozolin 2% wirkt oberflächlich (topisch) in der obersten Hautschicht und gelangt nicht in den Körper. Ketozolin 2% wird bei Erwachsenen und Jugendlichen zur Behandlung und Vorbeugung der folgenden Arten von pilzbedingten Hauterkrankungen angewendet: Schuppen auf der Kopfhaut (seborrhoische Dermatitis) schuppige bräunliche Flecken auf der Haut (Pityriasis versicolor) Ihr Arzt hat Ihnen möglicherweise eine andere Anwendung verordnet. Bitte folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes. Dauer der Anwendung: Wenn Sie sich nach 5 bzw. 14 Tagen (abhängig von der Erkrankung) nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Wichtig: Bitte lesen Sie sich vor der Einnahme gründlich die Packungsbeilage durch und wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Arzt oder Apotheker.